Zweieinhalb Jahre Gefängnis für Tötung des besten Freundes

Zweieinhalb Jahre Gefängnis für Tötung des besten Freundes

Ein Mann hat „aus Versehen“ seinen besten Freund erschossen und muss dafür nun zweieinhalb Jahre ins Gefängnis. Nach Angaben seines Anwalts besucht der Angeklagte jeden zweiten Tag das Grab seines Freundes.

Quell: FAZ.NET

Dein Kommentar:

[mwai_chat]