ASML: Teure Nummer zwei im Euroraum

ASML: Teure Nummer zwei im Euroraum

Der Chipmaschinenhersteller aus den Niederlanden ist der Börsenkomet der vergangenen Jahre. Die Aktie ist teuer, getrieben von Hoffnungen auf weiter rapides Wachstum. Risiken liegen unter anderem in der Politik.

Zitat-Quelle: FAZ.NET

Dein Kommentar:

[mwai_chat]