Wenn sich der Emir von Katar ärgert, ist schon viel gewonnen

Deutschland und weitere Länder werden in Katar die „One-Love“-Kapitänsbinde tragen. Wer gegen „politisch korrekten“ Fußball ist, wird sich weiterhin ärgern. Wer eine klarere Haltung gegen die Gastgeber gewünscht hätte, wird nicht zufrieden sein. Trotzdem kann mit der Binde einiges erreicht werden.

Zitat-Quelle: DIE WELT